Nationaltheater Miskolc

Verfügbarkeit

3525 Miskolc, Déryné u. 1.

Das Nationaltheater Miskolc ist das erste aus Stein errichtete Theater des heutigen Ungarns (es wurde am 23. August 1823 mit dem Stück „Die Tataren in Ungarn“ von Károly Kisfaludy eröffnet). Das alte Gebäude wurde beim Großbrand im Jahr 1843 vernichtet. Das neue Theater an der Ecke Déryné utca und Széchenyi utca wurde im September 1857 beendet. Ab diesem Zeitpunkt treten die Schauspieltruppen der besten Theaterdirektoren auf dem Lande in der Stadt auf. Dank der umfassenden Rekonstruktion in den 1990er Jahren entstand in Miskolc einer der zusammengesetztesten Theaterkomplexe Mitteleuropas. Die Gesamtfläche des erneuerten Nationaltheaters Miskolc beläuft sich auf das Doppelte der ursprünglichen Fläche, nämlich 15 074 Quadratmeter. Im Gebäudekomplex finden sich außer dem Großtheater mit einem Fassungsvermögen von 670 Zuschauern vier weitere Spielorte: Kammertheater, Halle, Schauspielhaus und das Sommertheater mit einem Fassungsvermögen von 500 Personen. Im Theaterkomplex befindet sich auch das Museum für Theatergeschichte und Schauspieler, das der Geschichte der Schauspielerei in Miskolc ein Denkmal setzt. Das Theater hat drei Abteilungen: Prosa, Musik und Ballett.