Szeleta-Höhle

Entlang der roten Touristenroute ausgehend aus dem Csanyik-völgy (Csanyik-Tal)
 
Nicht ausgebaute Höhle, kann frei besichtigt werden.
 
Von den Naturwerten des Bükk-Gebirges müssen die unterirdisch gelegenen Höhlen hervorgehoben werden. Die Zahl der bekannten Höhlen beträgt zurzeit beinahe 1200. Einen besonderen Wert stellen die auch aus archäologischer Sicht bedeutenden Höhlen dar, von denen mehrere in der Umgebung von Miskolc zu finden sind. Zu diesen gehört auch die Szeleta-Höhle, wo im Jahre 1906 die erste archäologische Forschung stattfand, die Funde aus der Urzeit zu Tage förderte. Die Höhle ist eine der bedeutendsten urgeschichtlichen Besonderheiten Europas. Auf Grund der groß angelegten Ausgrabungen wissen wir, dass die Höhle ein beliebtes Lager der Jäger und Sammler der Altsteinzeit sowie der späteren Ackerbau betreibenden und Tiere züchtenden Völker der Urzeit war. Auf Grund der hier gefundenen Steinwerkzeuge wird die Werkzeugproduktion, die auch für andere Höhlen des Gebirges charakteristisch ist, von der internationalen Fachliteratur Szeletien genannt.
  • [<< vorherige]
  • 1
  • [nächste >>]